Zum Hauptinhalt springen

Küche, Betten und WC im neuen Mond-Fahrzeug

Im Jahr 2019 will die US-Raumfahrtbehörde Nasa wieder Astronauten auf den Erdtrabanten schicken. Der Prototyp eines neuen Mondautos wurde schon getestet.

Vehikel für zwei Mondreisende: Das Konzept des künftigen Fahrzeugs.

In der Wüste von Arizona erproben Raumfahrtforscher und andere Spezialisten der Nasa das Konzept des künftigen Mondfahrzeugs, wie auf der Website Globalsecurity.org zu lesen ist. Bereits zuvor hatte die Zeitschrift «National Geographic» von dem neuen Fahrzeug berichtet, das nach den Planungen der Nasa erst im Jahr 2019 einsatzbereit sein dürfte.

Gleichwohl vermittelten die Test in mit der ersten Studie einen Eindruck vom künftigen Einsatz auf dem Mond. Der Chariot ist ein Fahrzeug mit sechs Rädern, das mit leistungsfähigen Batterien betrieben wird und für unterschiedliche Anforderungen ausgelegt ist. Neben einer Version für Kurzeinsätze soll er den Astronauten auch längere Reisen von bis zu zwei Wochen erlauben. In dieser Konfiguration soll das Fahrzeug mit einer Kabine, Betten, einer Kleinküche, einem Toilettensystem und zwei Raumanzügen ausgestattet werden.

Nach Angaben der Nasa testeten die Fachleute in der ersten Woche der Arbeiten das Gefährt zunächst für Tagesausflüge – in schweren Raumanzügen und in schwierigem Gelände, um die Verhältnisse auf dem Mond wirklichkeitsnah nachzustellen. Im Anschluss sind auch Versuche mit der Konfiguration für mehrere Tage vorgesehen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch