Zum Hauptinhalt springen

Junge baut Blindenschrift-Drucker aus Lego

Ein 13-Jähriger Kalifornier baut aus seinen Legosteinen einen Braille-Drucker, der auch für ärmere blinde Leser erschwinglich sein soll. Intel investiert in das Projekt und will das Gerät bald auf den Markt bringen.

Sein Drucker besteht aus Lego-Robotics-Steinen, wiegt nur wenige Pfund und soll für 350 Dollar auf den Markt kommen.
Sein Drucker besteht aus Lego-Robotics-Steinen, wiegt nur wenige Pfund und soll für 350 Dollar auf den Markt kommen.
AP Photo/Marcio Jose Sanchez
Neil stellte seinem Sohn das Startkapital von 35'000 Dollar zur Verfügung, da er von seiner Idee überzeugt war.
Neil stellte seinem Sohn das Startkapital von 35'000 Dollar zur Verfügung, da er von seiner Idee überzeugt war.
AP Photo/Marcio Jose Sanchez
Da Shubham noch zu jung dafür ist, leitet seine Mutter vorübergehend die Firma – obwohl sie anfangs zögerlich war.
Da Shubham noch zu jung dafür ist, leitet seine Mutter vorübergehend die Firma – obwohl sie anfangs zögerlich war.
AP Photo/Marcio Jose Sanchez
1 / 5

In Amerikas Hightech-Hochburg Silicon Valley ist es niemals zu früh, Unternehmer zu werden. Man muss nur den 13-jährigen Shubham Banerjee fragen. Der kalifornische Achtklässler hat eine eigene Firma gestartet, die preisgünstige Maschinen zum Drucken der Braille-Blindenschrift herstellen soll. Der Technikriese Intel hat kürzlich in das Start-up-Unternehmen investiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.