Zum Hauptinhalt springen

Der Mann mit dem Plan für die Magnetschwebebahn

Im Zürcher Technopark treibt eine Firma unentwegt das Projekt einer Magnetschwebebahn zwischen Zürich und Winterthur voran. Von einem Luftschloss will CEO Niklaus König nichts wissen.

Visionär: Niklaus König mit einem Modell der von ihm propagierten Magnetschwebebahn.
Visionär: Niklaus König mit einem Modell der von ihm propagierten Magnetschwebebahn.
Reto Oeschger

Fliegen auf Erden: Diesen Traum will Niklaus König zwischen Zürich und Winterthur verwirklichen. Eine bis zu 400 km/h schnelle Magnetschwebebahn auf Betonpfeilern soll Pendler in nur 8 Minuten von Stadt zu Stadt bringen und dies im 5-Minuten-Takt. Nach Königs Vorstellungen soll der Swiss Rapide Express schon 2020 fahren – sofern er private Investoren findet, die für die Baukosten von 5 Milliarden Franken aufkommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.