Zum Hauptinhalt springen

Weizen und Kartoffeln aus der Tundra

Die Erderwärmung macht neue Regionen landwirtschaftlich nutzbar. Klimaprobleme würden dadurch noch grösser.

Noch wird hier kein Soja angebaut: Tundra auf der Insel Shishmaref zwischen Alaska und Sibirien. Foto: Ashley Cooper (Science Photo Library)
Noch wird hier kein Soja angebaut: Tundra auf der Insel Shishmaref zwischen Alaska und Sibirien. Foto: Ashley Cooper (Science Photo Library)

Mangos und Granatäpfel aus Spanien, Litschis und Bananen aus Süditalien. Der Klimawandel hat die Palette der in Europa angebauten landwirtschaftlichen Produkte bereits heute kräftig erweitert und manche einst exotischen Früchte eingebürgert. Aber Kartoffeln aus der sibirischen Tundra oder Mais und Soja aus dem heute noch eisigen Norden Kanadas? Einer neuen Studie zufolge sind auch das bereits in wenigen Jahrzehnten realis­tische Szenarien.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.