Zum Hauptinhalt springen

Was Kühe fallen lassen, nimmt er mit ins Labor

Der Biologe Ralf Jochmann untersuchte für seine Doktorarbeit 250 Kuhfladen. Er erforschte, wie ein Wurmmittel die Zersetzung des Dungs verändert.

An den Geruch gewöhnt: Biologe Ralf Jochmann mit Kuh Juna und Kuhfladen auf dem Basihof ob Dietikon.
An den Geruch gewöhnt: Biologe Ralf Jochmann mit Kuh Juna und Kuhfladen auf dem Basihof ob Dietikon.
Dominique Meienberg

Ralf Jochmann kann keiner vorwerfen, er forsche im Elfenbeinturm: Für seine Dissertation hat er im Labor 250 Kuhfladen untersucht, die er eigenhändig auf der Weide «sichergestellt» hatte. Er wollte herausfinden, wie sich das Medikament Ivermectin auf die Dungfauna auswirkt – auf die gut 500 Fliegen- und Käferarten, die in und von einem Kuhfladen leben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.