Zum Hauptinhalt springen

Unsere fliegenden Geschwister

In den Regenwäldern Südostasiens schweben Riesengleiter von Baum zu Baum. Sie sind mit dem Menschen verwandt.

Die Colugos, auch Riesengleiter genannt, haben eine Spannweite von bis zu 70 Zentimetern. Foto: Walter Quirtmair (Getty Images)
Die Colugos, auch Riesengleiter genannt, haben eine Spannweite von bis zu 70 Zentimetern. Foto: Walter Quirtmair (Getty Images)

Gross wie eine Katze flitzt ein Tier einen kräftigen Baumstamm im Regenwald Südostasiens hinauf, hält oben nur kurz inne und stösst sich dann zu einem tollkühnen Sprung in die Tiefe ab. Arme und Beine spreizt das Colugo genannte Säugetier weit ab und spannt so eine Haut samt Fell auf, die vom Hals zu den Armen und weiter zu den Beinen sowie bis zum Schwanz reicht. Wie ein Gleitschirmflieger schwebt der «Riesengleiter» dann auf dieser Flughaut mit einer Spannweite von bis zu 70 Zentimetern zielstrebig auf einen anderen Baum zu, der durchaus hundert Meter entfernt stehen kann. In dessen Krone schlägt sich das Tier dann den Magen mit Knospen, Blüten und Blättern voll, verschläft den nahenden Tag gut versteckt im Geäst, bevor es in der kommenden Nacht zu einem anderen Baum gleitet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.