Zum Hauptinhalt springen

Radikale Anklageschrift

Der Papst lanciert mit seiner Umwelt-Enzyklika eine Wachstums- und Systemdebatte, wie man sie von Wissenschaftlern erwartet hätte.

Klimaschädliches Wachstum: Wolkenkratzer in der Provinzstadt Qingdao, Volksrepublik China. Foto: Reuters
Klimaschädliches Wachstum: Wolkenkratzer in der Provinzstadt Qingdao, Volksrepublik China. Foto: Reuters

Papst Franziskus sorgt sich in seiner Enzyklika «Laudato si» um die Erde – und kritisiert darin ohne Milde die internationale Klima- und Umweltpolitik. Ein halbes Jahr vor der weg­weisenden Klimakonferenz der UNO in Paris, erkennt er ein unheiliges Bündnis zwischen den Mächtigen der Wirtschaft und den Verfechtern uneingeschränkter Technologie, die sich einzig an der Maximierung von Produktion und Konsum orientieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.