Zum Hauptinhalt springen

Neue Dinosaurier-Art entdeckt

In Südfrankreich haben Forscher Knochen eines zehn bis zwölf Meter langen Dinosauriers freigelegt. Der rund 75 Millionen Jahre alte Titanosaurier habe Pflanzen gefressen.

Haben ihren Fund lange geheimgehalten: Die französischen Paläontologen bei der Arbeit. (23. August 2012)
Haben ihren Fund lange geheimgehalten: Die französischen Paläontologen bei der Arbeit. (23. August 2012)
AFP
Zeugen der neuen Art: Versteinerte Knochen des Titanosaurus. (23. August 2012)
Zeugen der neuen Art: Versteinerte Knochen des Titanosaurus. (23. August 2012)
AFP
Ein Glücksfall: Bereits gut 70 Prozent des Skeletts sind geborgen. (23. August 2012)
Ein Glücksfall: Bereits gut 70 Prozent des Skeletts sind geborgen. (23. August 2012)
AFP
1 / 3

Marseille Wissenschaftler haben in Südfrankreich eine bislang unbekannte Dinosaurier-Art entdeckt. Der Saurier gehörte zur Familie der Titanosaurier und lebte vor rund 75 Millionen Jahren, wie Grabungsleiterin Géraldine Garcia sagte.

Die Forscher tauften das Tier wegen seiner Ähnlichkeit zu einer in Rumänien gefundenen Titanosaurier-Art und des Fundorts «Atsinganosaurus velauciensis» (Zigeunersaurier von Velaux). Nach ersten Erkenntnissen war der Pflanzenfresser zwölf Meter lang und hatte eine vergleichsweise «zierliche» Gestalt.

Geheime Grabungsstätte

Die Grabungen am Fundort in der Nähe des Dorfs Velaux bei Aix-en- Provence hatten im Jahr 2002 begonnen. Um Plünderungen zu verhindern, waren sie bislang geheim gehalten worden.

Die Forscher fanden bislang mehr als 70 Prozent des Saurier- Skeletts, der Schädel fehlt jedoch. Bei den Grabungen wurden zahlreiche weitere Fossilien von Dinosauriern, Urzeit-Krokodilen und Schildkröten gefunden.

SDA/ses

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch