Zum Hauptinhalt springen

Ein Meter bis zum Ende des Jahrhunderts

Der Anstieg des Meeresspiegels durch die Erderwärmung schreiten nach neuen Berechnungen schneller voran als bisher befürchtet.

Felsbauten als Schutz vor dem Meer: Bauarbeiten vor der ägyptischen Stadt Alexandria.
Felsbauten als Schutz vor dem Meer: Bauarbeiten vor der ägyptischen Stadt Alexandria.
Keystone

Deutsche Wissenschaftler rechnen damit, dass der Meeresspiegel in diesem Jahrhundert um einen Meter ansteigen wird. Die angepeilte Beschränkung der globalen Erwärmung auf zwei Grad Celsius bis 2100 sei nur noch mit grössten Anstrengungen zu erreichen, erklärten der Leiter des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, Hans Joachim Schellnhuber, und der Hamburger Meteorologe Jochem Marotzke in Berlin.

Die heutigen Erkenntnisse gingen über die Szenarien des jüngsten Weltklimaberichts hinaus, sagten die Forscher. Der Weltklimarat hatte letztes Jahr einen Anstieg des Meeresspiegels um 18 bis 59 Zentimeter bis zum Ende dieses Jahrhunderts prognostiziert.

Der Weltklimarat habe Erkenntnisse bis zum Jahr 2005 ausgewertet, erläuterte Schellnhuber dazu. In den vergangenen Jahren habe sich die Eisschmelze jedoch verdoppelt und verdreifacht. 20 Prozent der Abschmelzungen des grönländischen Eisschildes könnten direkt dem CO2-Ausstoss chinesischer Kohlekraftwerke zugeordnet werden.

SDA/raa

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch