Zum Hauptinhalt springen

Die Fischer an der Angel

Mehr ausgegebene Patente, ein Rekord bei der Ausbildung und viele neue Kunden in den Läden: Das Fischen in der Schweiz erlebt einen Boom.

Immer mehr Junge und Frauen interessieren sich fürs Fischen: Ein Bub und ein Mädchen werfen im Greifensee die Angel aus. (Oktober 2013)
Immer mehr Junge und Frauen interessieren sich fürs Fischen: Ein Bub und ein Mädchen werfen im Greifensee die Angel aus. (Oktober 2013)
Ennio Leanza, Keystone
Es geht um das Erlebnis in der Natur: Ein Paar fischt im Muttsee im Kanton Glarus.(August 2009)
Es geht um das Erlebnis in der Natur: Ein Paar fischt im Muttsee im Kanton Glarus.(August 2009)
Alessandro della Bella, Keystone
Für das Fischen vom Boot aus braucht man ein Patent: Zwei junge Männer beim Fischen auf dem Zürichsee.
Für das Fischen vom Boot aus braucht man ein Patent: Zwei junge Männer beim Fischen auf dem Zürichsee.
Martin Ruetschi, Keystone
1 / 6

In Gummistiefeln stehen sie am Seeufer oder in einem Boot. Langsam, aber mit viel Schwung werfen sie den Köder aus, warten einen Moment und ziehen die Schnur mithilfe der Angelrolle wieder ein. Es ist die Ruhe und die Nähe zur Natur, die viele Fischer begeistert. Dies trifft den Zeitgeist. Die Begeisterung ist übergeschwappt. Immer mehr Interessierte strömen in Anglershops. Immer mehr Angler bezahlen für ein Patent bei den Kantonen. Und immer mehr lassen sich ihr Fischerkönnen diplomieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.