Der Fischotter ist zurück in der Schweiz

Im Kanton Genf ist ein Fischotter in eine Fotofalle getappt. Er war seit Ende der 80er-Jahre in der Schweiz ausgestorben.

Wahrscheinlich aus Frankreich in die Schweiz eingewandert: Der Fischotter auf einem der Bilder der Genfer Fotofallen. (Bild: ge.ch)

Wahrscheinlich aus Frankreich in die Schweiz eingewandert: Der Fischotter auf einem der Bilder der Genfer Fotofallen. (Bild: ge.ch)

Erstmals seit seinem Verschwinden vor 25 Jahren wurde er im Kanton Genf entlang eines Flusses mehrfach gesichtet und fotografiert. Das teilte das Genfer Umweltdepartement am Sonntag mit.

Die Rückkehr des Fischotters wäre vermutlich unbemerkt geblieben, wären am selben Fluss nicht Fotofallen zur Beobachtung der dort lebenden Biber aufgestellt worden. Mindestens ein Fischotter «tappte» demnach seit dem Frühjahr entlang des Flusses mehrfach in die Fotofalle. Die ersten Sichtungen seien von genetischen Untersuchungen bestätigt worden. Der Otter sei sehr wahrscheinlich von Frankreich aus in den Kanton Genf eingewandert. Dort erobere das Tier Stück für Stück sein altes Territorium zurück.

Wegen seines Fells gejagt

Der geschützte Eurasische Fischotter verschwand Ende der 1980er-Jahre aus der Schweiz. Der letzte seiner Art wurde am Neuenburgersee gesichtet. Der gewandte Schwimmer war wegen seines Fells gejagt worden. Zudem litt er unter der Umweltverschmutzung und seine Lebensräume waren zerstört worden.

Damit die ans Wasser angepasste Marderart sich heimisch fühlt, benötigt sie saubere und fischreiche Flüsse. Die Rückkehr des Fischotters «kröne» die Sanierung der Gewässer und die Renaturierungsmassnahmen im Kanton Genf, freute sich das kantonale Umweltdepartement.

Es sei aber noch keineswegs gesichert, dass sich der scheue kleine Jäger in Genf wieder dauerhaft ansiedle. Dieser frisst nicht nur Fische, wie dies sein Name weismacht, sondern auch verschiedene Vogelarten, Mäuse, Frösche, Krebse oder Insekten.

ldc/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...