Zum Hauptinhalt springen

China überholt die Schweiz

Das Schwellenland China hat beim CO2-Ausstoss pro Kopf die Schweiz abhängt. In dreissig Jahren müssten die Emissionen auf Null sein, um eine starke Erderwärmung zu verhindern, sagen Forscher.

Kohlekraftwerk in Peking: China ist nun auch pro Kopf einer der grössten Treibhausgas-Produzenten der Welt.
Kohlekraftwerk in Peking: China ist nun auch pro Kopf einer der grössten Treibhausgas-Produzenten der Welt.
David Gray, Reuters

Forscher führender Klimainstitute haben den richtigen Zeitpunkt gewählt: Wenige Tage vor dem Klimagipfel in New York mit Generalsekretär Ban Ki-moon veröffentlichen sie neue globale und regionale Emissionszahlen. Der Anstieg des Treibhausgases CO2 ist zwar im Durchschnitt in den letzten Jahren etwas gesunken. Doch die Verbrennung von Kohle, Erdöl und Gas sowie die Zementproduktion verursachten im letzten Jahr immer noch ein Wachstum von 2,3 Prozent – in den ersten zehn Jahren dieses Jahrhunderts betrug die Rate 3,3, in den 1990er-Jahren rund 1 Prozent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.