Zum Hauptinhalt springen

Albino-Buckelwal vor Küste Sydneys gesichtet

Walbeobachter freuten sich über den seltenen Besuch des einzigartigen Meeresbewohner.

Lockt bei jeder Sichtung unzählige Schaulustige an: Der Albino Buckelwal «Migaloo» neben einem Artgenossen. (15. Juni 2005)
Lockt bei jeder Sichtung unzählige Schaulustige an: Der Albino Buckelwal «Migaloo» neben einem Artgenossen. (15. Juni 2005)
AP Photo/Sea Experience Charters, Greer Atkinson, Keystone
Beobachter müssen mindestens 500 Meter Abstand halten: Schwanzflosse des Wals bei der neusten Sichtung. (19. Juni 2014)
Beobachter müssen mindestens 500 Meter Abstand halten: Schwanzflosse des Wals bei der neusten Sichtung. (19. Juni 2014)
whalewatchingsydney.com.au / Jonas Liebschner
Wurde 1991 zum ersten Mal gesehen: Die Finne des Albinowals. (26. Juni 2006)
Wurde 1991 zum ersten Mal gesehen: Die Finne des Albinowals. (26. Juni 2006)
AP Photo/Southern Cross University Whale Research, Keystone
1 / 4

Vor der Küste Sydneys ist ein extrem seltener Albino-Buckelwal gesichtet worden. Nachdem der porzellanweisse Meeressäuger am Donnerstagnachmittag unweit der australischen Metropole auftauchte, sahen ihn Schaulustige am Freitag etwas weiter nördlich, wie es in Twitter-Kommentaren hiess. Höchstwahrscheinlich handelt es sich um den «Migaloo» getauften Buckelwal, der erstmals 1991 in Australien gesichtet wurde. «Migaloo» ist ein Wort der Ureinwohner Aborigines und bedeutet so viel wie «weisser Kumpel».

Einmalige Gelegenheit für Walbeobachter

«Was soll ich sagen? Eine Gelegenheit, die es nur einmal im Leben gibt, 'Migaloo' vorbeischwimmen zu sehen», begeisterte sich Jonas Liebschner von der Walbeobachtungsstelle in Sydney. Der Buckelwal sei zusammen mit fünf erwachsenen Walen unterwegs gewesen, die alle um ein Weibchen warben. «Wir hatten Riesenglück und 'Migaloo' kam bis zu fünf Meter an unser Boot heran - was für ein Anblick!», schwärmte Liebschner weiter.

Helikopteraufnahmen des Meeressäugers. (Quelle: Youtube/ RT)

Derzeit sind die Buckelwale auf ihrer jährlichen Wanderung von der Antarktis in wärmere Gewässer im australischen Bundesstaat Queensland. «Migaloo» ist einer Studie zufolge ein Männchen und dürfte 28 bis 30 Jahre alt sein, wie Walforscher Oskar Peterson sagte. Buckelwale können 80 Jahre alt werden.

jpf/jes

AFP/jym

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch