ABO+

Heimlich erobert ein Räuber Europa

Der Goldschakal breitet sich vom Balkan her immer weiter aus. Auch in der Schweiz taucht er hin und wieder auf.

Er sieht dem Wolf sehr ähnlich, doch der Goldschakal ist nur wenig grösser als ein Fuchs. Foto: SPL, Keystone

Er sieht dem Wolf sehr ähnlich, doch der Goldschakal ist nur wenig grösser als ein Fuchs. Foto: SPL, Keystone

Barbara Reye@tagesanzeiger

Am Abend heult er. Wenn alles langsam dunkel wird, ruft er immer wieder lauthals in die Dämmerung. Sein Körper angespannt, die Schnauze weit nach oben geöffnet, die Ohren angelegt. Der Goldschakal knurrt, winselt und bellt oft aus voller Kehle – ähnlich wie ein Wolf.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt