«Es ist ein Signal einer ausserirdischen Zivilisation»

Astronomen forcieren die Suche nach extraterrestrischem Leben. Was würde eigentlich passieren, wenn ...? Eine Fiktion.

Die «Tagesschau» berichtet über das bahnbrechende Ereignis. (Bildmontage: DerBund.ch/Newsnet)

Die «Tagesschau» berichtet über das bahnbrechende Ereignis. (Bildmontage: DerBund.ch/Newsnet)

Joachim Laukenmann@JoLauki
Robin Schwarz@RobinASchwarz

Die Suche nach ausserirdischer Intelligenz wird massiv ausgebaut. 20'000 leuchtschwache Sterne, sogenannte Rote Zwerge, nimmt das Seti-Institut künftig ins Visier. (Zur Newsmeldung)Die Astronomen hoffen auf die Detektion von Radiosignalen, die gezielt von einer ausserirdischen Intelligenz ins Weltall geschickt wurden. Für die Suche kommen die 42 Teleskope der Allen Telescope Array in Nordkalifornien zum Einsatz. Zwei Jahre lang will das Seti-Institut damit nach Signalen ausserirdischer Intelligenz suchen. Wir spekulieren hier schon mal, was passiert, sollte Seti Erfolg haben. Eine fiktive Geschichte.

DerBund.ch/Newsnet

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt