Zum Hauptinhalt springen

«Wir müssen alle sterben. Ob auf der Erde oder dem Mars, ist egal»

Der Astrobiologe Dirk Schulze-Makuch propagiert die Besiedlung des Mars mit Missionen ohne Rückkehr. Weil die kosmische Strahlung die Zeugungsfähigkeit beeinträchtigt, will er ältere Personen vorschicken.

Die erste Marssonde der Europäischen Weltraumorganisation ESA liefert seit Januar Daten: Kasei Vallis, das grösste Trockental des Planeten.
Die erste Marssonde der Europäischen Weltraumorganisation ESA liefert seit Januar Daten: Kasei Vallis, das grösste Trockental des Planeten.
ESA

Der Schweizer Astronaut Claude Nicollier hat unlängst kundgetan, dass er zu einem Flug zum Mars ohne Rückkehr bereit wäre. Hat er sich bei Ihnen gemeldet? Nicht dass ich wüsste, dieser Name wäre mir sicher aufgefallen.

Was sind das für Menschen, die eine solche Reise antreten wollen? Wir haben Leute von 13 bis 80, Frauen, Männer, Mädchen und Jungs. Da sind Menschen dabei, die absolut keine nützliche Vorbildung haben, aber auch solche, die hoch qualifiziert sind, etwa ehemalige Militärpiloten. Allerdings sind sich wohl 80 Prozent der Bewerber nicht bewusst, worauf sie sich einlassen würden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.