Zum Hauptinhalt springen

«Schauspieler aktivieren Gefühle vorsätzlich»

Der Theaterwissenschaftler Anton Rey macht die gespielten Gefühle im Hirn von Darstellern sichtbar.

Aus dem emotionalen Gedächtnis schöpfen: Laut Anton Rey kann man echte und gespielte Gefühle nicht unterscheiden – zumindest nicht auf dem Computermonitor.
Aus dem emotionalen Gedächtnis schöpfen: Laut Anton Rey kann man echte und gespielte Gefühle nicht unterscheiden – zumindest nicht auf dem Computermonitor.
Verleih

Sie haben im Rahmen des Projekts «Echtheit des Gefühls» Schauspieler im MRI untersucht und erforscht, ob die Gefühle der Rollen, die sie spielen, in der Hirnaktivität erkennbar sind. Sind sie das? Und wie. Schauspieler sind Experten im Umgang mit Gefühlen, aber dass sie Emotionen vorsätzlich aktivieren können, ist neu, und es ist eigentlich verwunderlich, dass noch niemand eine solche Untersuchung durchgeführt hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.