Zum Hauptinhalt springen

Eine der ältesten Krankheiten der Welt

Lepra könnte von Ratten übertragen werden, vermuten Schweizer Forscher. Sie haben das Erbgut der Erreger entschlüsselt.

Leprakranker in einem spezialisierten Spital südlich von Santa Domingo in der Dominikanischen Republik.
Leprakranker in einem spezialisierten Spital südlich von Santa Domingo in der Dominikanischen Republik.
Reuters/Ricardo Rojas, Reuters

Verschiedene noch heute vorkommende Lepra-Erreger hatten einen gemeinsamen Vorfahren – und zwar vor fast 14 Millionen Jahren. Dies zeigen neue genetische Analysen. Damit ist Lepra, Aussatz, eine der ältesten menschlichen Krankheiten überhaupt. Ein internationales Forscherteam unter Leitung von Stewart Cole von der EPFL Lausanne hat die Ergebnisse kürzlich im Fachmagazin «Proceedings of the National Academy of Science» veröffentlicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.