Zum Hauptinhalt springen

Die Welt ist besser als ihr Ruf

Fliegen ist gefährlich und der Planet geht vor lauter Zerstörung vor die Hunde: Wir malen uns die Gegenwart düsterer, als sie ist.

Das kommt gut: Berichte über Flugzeugunglücke verzerren die Wahrnehmung der Gefahren der Luftfahrt. Foto: Urs Jaudas
Das kommt gut: Berichte über Flugzeugunglücke verzerren die Wahrnehmung der Gefahren der Luftfahrt. Foto: Urs Jaudas

Das entwürdigende Prozedere während des Security-Checks am Flughafen lässt Zweifel aufkeimen. Die Tasche fährt durch den Scanner, das Sicherheitspersonal tastet Passagiere ab und schnauzt Reisende an, die immer noch Flüssigkeiten im Handgepäck transportieren wollen. Das Flugzeug sei das sicherste Verkehrsmittel überhaupt, heisst es regelmässig, doch allein das Getue beim Check-in löst gegenteilige Assoziationen aus. Da kreisen die Gedanken automatisch um Attentate, um Sprengstoff, um Unglücke. Unwillkürlich melden sich Erinnerungen an Flugzeugabstürze, über die in den Medien berichtet wurde: Maschinen, die über dem Ozean verschwinden, von Raketen vom Himmel geholt werden oder durch Pilotenfehler zerschellen. Meine Güte, ist es wirklich eine gute Idee, in den Flieger zu steigen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.