Zum Hauptinhalt springen

So deutsch sind die Briten

Britische Forscher haben die DNA der weissen Bevölkerung auf der Insel bestimmt und erstaunliche Erkenntnisse gewonnen.

Deutschland – England, ein historisches Durcheinander: Wolfgang Weber (links) erzielt im WM-Final 1966 den Ausgleich zum 2:2. Foto: AP, Keystone
Deutschland – England, ein historisches Durcheinander: Wolfgang Weber (links) erzielt im WM-Final 1966 den Ausgleich zum 2:2. Foto: AP, Keystone

Mit den Teutonen wollen die Briten nicht gern verglichen werden. Selbst als «Cou­sins» der Deutschen, als die man sie gelegentlich bezeichnet, fühlen sie sich nicht sonderlich wohl. Zu viel an ­historischer Rivalität und an Kriegen bis ins 20. Jahrhundert hat es gegeben, als dass man sich «Germany» eng verbunden fühlen möchte. Die Deutschen, das sind «die anderen». Briten sind lieber für sich, auf ihrer Insel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.