Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die boykottierten Sommerspiele – mit zwei grossen Schweizer Erfolgen

Zwei sowjetische Kosmonauten von der Raumstation «Soljut VI» begrüssen aus dem All die Sportler: «Wir sehen von hier oben, wie schön die Erde ist. Lasst die Menschen ihre Rivalität nur auf dem Sportplatz austragen.»
Sogar der US-Präsident mischte sich ein: Jimmy Carter forderte das Internationale Olympische Komitee auf, die Spiele in eine andere Stadt zu verlegen, zu verschieben oder ganz ausfallen zu lassen. Andernfalls drohte er einen weltweiten Teilnahmeboykott an und verlangte auch gleichzeitig von den amerikanischen Bündnispartnern Solidarität.
Die Abschlussfeier: Die Amerikaner waren bei den Olympischen Sommerspielen nicht dabei, auch wenn ein Landsmann auf dem Bild die Fahne schwenkt.
1 / 8

Der Boykott

Die erfolgreichen Schweizer