Zum Hauptinhalt springen

ETH Zürich ist achtbeste Hochschule der Welt

Die ETH Zürich konnte sich in einem internationalen Ranking um einen Platz verbessern. An der Spitze liegen drei Hochschulen aus den USA.

Beliebt dank Internationalität: ETH Zürich. (Archivbild)
Beliebt dank Internationalität: ETH Zürich. (Archivbild)
Walter Bieri, Keystone

Die ETH Zürich ist in einem weiteren Ranking als eine der weltbesten Hochschulen hervorgegangen. Im QS World University Ranking verbesserte sich die ETH gegenüber dem Vorjahr vom neunten auf den achten Platz. Auf Platz 14 folgt die ETH Lausanne.

Die ETH Zürich ist die bestklassierte Hochschule Kontinentaleuropas, wie der Rankingherausgeber QS Quacquarelli Symonds am Dienstag mitteilte. Der Erfolg der Schweizer Unis wird unter anderem deren Internationalität zugeschrieben: Die überdurchschnittlichen Bildungsinvestitionen und die hohe Lebensqualität zögen die besten Forscher der Welt an.

Plätze 1 bis 3 gehen an die USA

Als weitere beurteilte Schweizer Hochschulen folgen die Universitäten Zürich (Rang 80), Genf (95), Lausanne (138), Basel (141), Bern (181) und die Hochschule St. Gallen (288).

An der Spitze rangiert zum fünften Mal in Folge das Massachusetts Institute of Technology (MIT) aus den USA. Auch Platz zwei und drei belegen Hochschulen aus den USA: Stanford und Harvard.

SDA/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch