Zum Hauptinhalt springen

Das passiert, wenn Sie gegen die Quarantäne verstossen

Manche Länder gehen sehr rigoros gegen Nichteinhaltung der Quarantäne vor. Auch in der Schweiz drohen Sanktionen.

Von der Aussenwelt abgeschottet: Zwei Wochen Quarantäne ist für Verdachtsfälle Pflicht. Foto: Borja Suarez, Reuters
Von der Aussenwelt abgeschottet: Zwei Wochen Quarantäne ist für Verdachtsfälle Pflicht. Foto: Borja Suarez, Reuters

Wer in der Schweiz Kontakt zu einer vom Coronavirus betroffenen Person hatte, muss zwei Wochen zu Hause – oder einem Spital – in Quarantäne verbringen. Bestätigte Fälle bleiben so lange in Isolation, bis eine Ansteckungsgefahr für Dritte gebannt ist. «Die Gesundheitsdirektion erwartet, dass diese Massnahmen von den betroffenen Personen auch eingehalten werden», sagt Patrick Borer, Kommunikationsverantwortlicher bei der Zürcher Gesundheitsdirektion. Doch was passiert, wenn jemand diese Regeln bricht?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.