Zum Hauptinhalt springen

Zürcher Trust-Anbieter im Zwielicht

Zwei Zürcher Vermögensverwalter sind in eine gigantische Geldwäscherei-Affäre involviert. Sie kümmerten sich um Schätze eines Clans, der Milliarden veruntreut haben soll.

Der Hauptverdächtige: Jho Low, hier mit Leonardo DiCaprio. Foto: B. Petroff/Getty Images
Der Hauptverdächtige: Jho Low, hier mit Leonardo DiCaprio. Foto: B. Petroff/Getty Images

Wer sich in Zürich an der Langstrasse in Richtung Wiedikon bewegt, sieht ganz am Ende rechts ein Gebäude, an dessen Fassade prominent ein Schriftzug prangt: «Kendris – The Wealth of Independence». Den meisten Passanten sagt der Name nichts, obwohl das Unternehmen die Vermögen von reichen Familien verwaltet. Es ist wie so viele andere Teil einer wenig bekannten Nische des Schweizer Finanzplatzes. Ihr Spezial­gebiet ist es, Geld mithilfe einer Konstruktion zu betreuen, die eigentlich aus England stammt: dem Trust.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.