Zum Hauptinhalt springen

Weiterhin mehr als 10 Prozent Arbeitslose in den Euro-Ländern

Luxemburg In der Eurozone gibt es weiter mehr als 10 Prozent Arbeitslose.

Die saisonbereinigte Quote lag im November wie im Vormonat bei 10,1 Prozent, wie die europäische Statistikbehörde Eurostat am Freitag in Luxemburg mitteilte. Ein Jahr zuvor lag die Quote bei 9,9 Prozent. Eurostat schätzt, dass im November 2010 in der EU insgesamt 23,25 Millionen Männer und Frauen arbeitslos waren, davon 15,92 Millionen im Euroraum. Die niedrigste Quote in der Eurozone haben die Niederlande mit 4,4 Prozent, den höchsten Wert weist weiterhin Spanien mit 20,6 Prozent auf. In Deutschland lag die Quote im November bei 6,7 Prozent.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch