Zum Hauptinhalt springen

Darum sucht Bündner Polizei Al-Jazeera-Mitarbeitende

Vor dem WEF rief die Polizei in Arosa dazu auf, sich zu melden, wenn Personen des arabischen Senders Hotelzimmer oder Wohnungen buchen. Jetzt ist klar, wieso.

In Arosa will die Kantonspolizei wissen, ob Personen des arabischen Nachrichten-Senders Al Jazeera während des WEF Hotelzimmer oder Privat-Wohnungen gebucht haben.
In Arosa will die Kantonspolizei wissen, ob Personen des arabischen Nachrichten-Senders Al Jazeera während des WEF Hotelzimmer oder Privat-Wohnungen gebucht haben.

Die Mitteilung kam von Arosa Tourismus und richtete sich an Hoteliers und Ferienwohnungs-Besitzer im Bündner Dorf: «Im Zusammenhang mit Sicherheitsabklärungen bezüglich dem World Economic Forum in Davos (WEF) ersucht die Kantonspolizei Arosa um Rückmeldung der einzelnen Logis-Geber, ob Personen des arabischen Nachrichten-Senders Al Jazeera Hotelzimmer oder Privat-Wohnungen für den Zeitraum von Anfang Januar bis 25. Januar 2019 gebucht haben oder eine Buchung vollziehen wollten/wollen.»

Im positiven Fall soll die Kantonspolizei in Arosa informiert werden. Nun ist klar, wieso die Kapo die ungewöhnliche Umfrage startete: «Die Kantonspolizei Graubünden ist darüber informiert, dass Mitarbeitende des arabischen Senders Al Jazeera ernsthaft die Absicht hatten, zu Fuss von Arosa nach Davos zu laufen», teilt Kapo-Sprecherin Anita Senti mit.

«Präventive Aktion»

Da unklar gewesen sei, um wie viele Personen es sich handelte und wo diese logierten, habe die Kantonspolizei Graubünden unter den Hotels und Ferienwohnungsvermietern eine Umfrage gestartet. Es handele sich dabei in Anbetracht der aktuellen Lawinengefahrensituation um eine «präventive Aktion», so Senti. Wieso die Al-Jazeera-Mitarbeitenden diesen Weg auf sich nehmen wollten, ist nicht klar.

Die beiden Bündner Orte Arosa und Davos liegen geographisch zwar nahe beieinander. Nur rund zwölf Kilometer Luftlinie trennen sie. Zu Fuss wäre die Strecke über einen Pass von Arosa nach Davos theoretisch machbar, aber beschwerlich. Dazu bräuchte es zumindest Touren-Ski oder Schneeschuhe.

Am besten erreicht man Davos von Arosa aus über Chur. Mit dem Auto dauert diese Fahrt 1,5 Stunden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch