Zum Hauptinhalt springen

«Wall Street Journal»: Steve Jobs wird am Freitag beerdigt

Washington Zwei Tage nach seinem Tod sollte der Apple-Mitbegründer Steve Jobs nach Medienberichten beigesetzt werden.

Die Beerdigung finde am Freitag im engsten Kreis statt, berichtete das «Wall Street Journal» unter Berufung auf eine mit der Angelegenheit vertraute Person. Wo und wann genau die Beisetzung stattfinde, wollte der Informant mit Rücksicht auf die Familie des Computerpioniers nicht sagen. Jobs war am Mittwoch im Alter von 56 Jahren an den Folgen eines langwierigen Krebsleidens gestorben. Er hatte die Entwicklung der digitalen Gesellschaft in den vergangenen 35 Jahren geprägt wie kaum ein anderer Unternehmer. Apple kündigte eine Trauerfeier für die Mitarbeiter des Unternehmens zu einem späteren Zeitpunkt an. Über eine öffentliche Zeremonie wurde nichts bekannt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch