Zum Hauptinhalt springen

Wall Street erlebt im September besten Monat seit über 70 Jahren

New York Die US-Wirtschaft hat im September den besten Börsenmonat seit über sieben Jahrzehnten erlebt.

Der Aktienindex Dow Jones schloss am Donnerstag an der Wall Street in New York 7,72 Prozent höher als am Ende des Vormonats August. Dies war der höchste Zuwachs in einem September seit 1939. Damals hatte die US-Börse auf Monatssicht um 13,49 Prozent zugelegt. Hintergrund war der Beginn des Zweiten Weltkriegs nach dem Angriff Deutschlands auf Polen am 1. September. Dieser hatte die Erwartungen von Investoren geweckt, die Nachfrage nach Rüstungsgütern und anderen Waren aus den USA könnte stark steigen. Börsenanalysten warnten jedoch davor, den starken Anstieg der Kurse als ein Zeichen für die Stärke der US-Wirtschaft fehlzuinterpretieren. Die US-Wirtschaft ist noch immer dabei, sich aus der schwersten Wirtschaftskrise der vergangenen Jahrzehnte herauszuwinden. Am Donnerstag erst hatte das US-Handelsministerium mitgeteilt, dass sich die Erholung der Wirtschaft wieder deutlich verlangsamt habe. Das Bruttoinlandprodukt der USA, mit dem die Wirtschaftsleistung gemessen wird, war im zweiten Quartal von April bis Juni um 1,7 Prozent gewachsen - nach einem deutlich stärkeren Plus im ersten Jahresviertel von 3,7 Prozent.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch