Zum Hauptinhalt springen

US-Vorzeige-Solarzellenhersteller bankrott

Washington Der von US-Präsident Barack Obama als Vorzeigebeispiel gepriesene Solarzellenhersteller Solyndra ist bankrott.

Das kalifornische Unternehmen teilte am Mittwoch mit, 1100 Beschäftigte würden entlassen und Gläubigerschutz beantragt. Solyndra war ein Aushängeschild für die Investitionen der Regierung in umweltfreundliche Technologien. Das Unternehmen erhielt eine halbe Milliarde an staatlichen Krediten. Unter anderen besuchten Präsident Obama, der frühere kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger und Energieminister Steven Chu das Werk in der Stadt Fermont. Solyndra ist bereits der dritte US-Solarzellenhersteller, der im August Konkurs anmelden musste. Die Unternehmensverantwortlichen nannten ungünstige Bedingungen in der Solarindustrie in Verbindung mit der weltwirtschaftlichen Lage als Ursache für den Bankrott. Am Ende habe das Unternehmen kein frisches Kapital mehr auftreiben können, sagte Unternehmenspräsident Brian Harrison. Die Preise für Solarzellen fielen in diesem Jahr um 42 Prozent - hauptsächlich aufgrund der Konkurrenz aus China.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch