Zum Hauptinhalt springen

US-amerikanischer Pharmariese Abbott spaltet sich auf

New York Der amerikanische Pharmariese Abbott Laboratories spaltet sich auf und trennt seine Medizintechniksparte mitsamt des Generika-Geschäfts ab.

Das Unternehmen mit weltweit rund 90'000 Angestellten verspricht sich davon ein schnelleres Wachstum und Aufwind an der Börse. Die Aufspaltung soll bis Ende des kommenden Jahres abgeschlossen sein, wie Abbott mitteilte. Künftig werde es ein börsennotiertes Unternehmen geben, das sich auf pharmazeutische Produkte und biotechnologische Arzneimittel konzentriere, hiess es am Mittwoch. Sein Umsatz würde sich auf etwa 22 Milliarden Dollar pro Jahr belaufen. Eine zweite, ebenfalls gelistete Gesellschaft soll sich auf die Felder Medizintechnik und Diagnostika sowie auf Ernährungsprodukte und Generika ausrichten und den angestammten Namen Abbott weiterführen. Es käme auf einen Jahresumsatz von rund 18 Milliarden Dollar. Wie das neue Pharma- und Biotechunternehmen heissen soll, steht noch nicht fest.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch