Zum Hauptinhalt springen

Zürcher Obergericht fällt Urteil zugunsten geprellter Bankkunden

Kläger und Credit Suisse schieben sich gegenseitig die Schuld an einem Millionenverlust zu. Klärung könnten die internen Bankdaten bringen. Das Gericht zwingt nun die Grossbank, diese herauszurücken.

«Raus mit den Daten»: Das Obergericht zwingt die CS, interne Bankdaten herauszugeben.
«Raus mit den Daten»: Das Obergericht zwingt die CS, interne Bankdaten herauszugeben.
Schaad

Noch steht das Urteil, dass die Credit Suisse die bankintern angelegten Daten der beiden Kläger herausrücken muss, erst auf dem Papier. Noch kann die Bank den Fall ans Bundesgericht weiterziehen. Ob sie das tun wird, ist offen. Man habe die Entscheidung des Zürcher Obergerichts zur Kenntnis genommen, hiess es gestern bei der Grossbank. Und: «Wir prüfen das Urteil und die Entscheidungsgründe in Zusammenarbeit mit unseren Anwälten.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.