Zum Hauptinhalt springen

Wer viele SMS bekommt, ist kreditwürdiger

Ob jemand Kredit erhält, hängt von seinen Handydaten ab: In Schwellenländern ist das bereits Realität.

Wer mehr SMS erhält, als er sendet, soll kreditwürdiger sein. Foto: Alamy
Wer mehr SMS erhält, als er sendet, soll kreditwürdiger sein. Foto: Alamy

Wer viele SMS erhält, sein Handy seltener auflädt oder Formulare nicht in Grossbuchstaben ausfüllt, ist ein besserer Schuldner. Das glaubt zumindest rund ein halbes Dutzend Start-ups im Kreditgeschäft. Sie untersuchen mit ­ihren eigenen Algorithmen Tausende von Daten aus sozialen Netzwerken und Smartphones und fällen so Urteile über die Kreditwürdigkeit ihrer Kunden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.