Zum Hauptinhalt springen

Volkswagen übernimmt Porsche bereits in wenigen Wochen

Der integrierte Autokonzern von Volkswagen und Porsche hätte eigentlich erst in zwei Jahren Realität werden sollen. Nun übernimmt der VW-Konzern bereits am 1. August die zweite Hälfte von Porsche.

Der Zusammenschluss soll den Gewinn des Konzerns anschieben: Felgen eins Porsches und eins VWs.
Der Zusammenschluss soll den Gewinn des Konzerns anschieben: Felgen eins Porsches und eins VWs.
Keystone

Volkswagen übernimmt bereits zum 1. August Porsche. Wie beide Unternehmen mitteilten, stimmten die zuständigen Gremien beider Konzerne einem entsprechenden Konzept zu. Damit werde der Integrierte Autokonzern von Volkswagen und Porsche bereits rund zwei Jahre früher Realität als ursprünglich vorgesehen, erklärte VW. Die Gesellschaften nutzen damit ein Schlupfloch in der Steuergesetzgebung und vermeiden hohe Abgaben an den Staat.

VW rechnet nach eigenen Angaben damit, dass der Kauf noch im laufenden Jahr den Gewinn des Konzerns erhöht. Porsche will nach eigenen Angaben mit dem Kaufpreiserlös zunächst zwei Miliarden Euro Schulden zurückzahlen. Der Rest soll in Beteiligungen mit Schwerpunkt Autoindustrie verwendet werden.

Die erste Hälfte der Porsche-Sportwagenfabrikation hatte VW bereits vor Jahren nach dem Sieg im Machtkampf mit Porsche übernommen.

AFP/kpn

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch