Zum Hauptinhalt springen

Verwaltungsrat von Meyer Burger steht zu Konzernchef Peter Pauli

Der Hersteller von Maschinen für die Produktion von Solarzellen erhält wieder etwas mehr Aufträge.

Erhält Unterstützung vom Verwaltungsrat: Konzernchef Peter Pauli.
Erhält Unterstützung vom Verwaltungsrat: Konzernchef Peter Pauli.
Adrian Moser

Ein Halbjahresverlust von 82 Millionen Franken bei einem von 308 auf 90 Millionen Franken geschrumpften Umsatz: Bei den meisten Firmen müsste das oberste Management bei einem solchen Resultat den Hut nehmen. Nicht so beim Thuner Solartechnikunternehmen Meyer Burger: Der Verwaltungsrat stehe zu 100 Prozent hinter Konzernchef Peter Pauli und dem Management, er stütze die eingeschlagene Strategie uneingeschränkt, sagte Verwaltungsratspräsident Peter Wagner gestern an der Bilanzmedienkonferenz in Zürich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.