Zum Hauptinhalt springen

Verhaltener Handelsstart der Loeb-Aktie

Gestern konnten Investoren ausserhalb der Familie Loeb erstmals Aktien der Warenhauskette erwerben. Die Käufer sind allerdings Aktionäre zweiter Klasse.

Der Handel mit den Loeb-Aktien ist gestartet.
Der Handel mit den Loeb-Aktien ist gestartet.
Stefan Anderegg

Für 230 Franken gingen gestern die ersten Loeb-Aktien an der ausserbörslichen Handelsplattform OTX der Berner Kantonalbank über den Ladentisch. Bis Handelsschluss wechselten 193 Titel den Besitzer. Der Kurs stieg auf 255 Franken. Verkauft wurden die Wertschriften aus dem erweiterten Kreis der Loeb-Familie. Im Oktober hatte das Berner Traditionshaus angekündigt, dass sich einige Familienmitglieder von ihren Aktien trennen wollen. Wie viele Wertschriften tatsächlich veräussert werden, lässt sich laut Loeb-Finanzchef François Manach nicht abschätzen. «Das hängt vom Aktienkurs ab: Je höher er steigt, desto mehr Familienmitglieder dürften ihre Titel hergeben.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.