Zum Hauptinhalt springen

Verdünnen, bis nichts mehr da ist

Spagyros stellt in Worb Komplementärmedizin her. Chefin Jacqueline Ryffel sagt, wo es dem Unternehmen gleich ergeht wie Novartis.

Eines von 15'000 in Worb hergestellten Produkten: Jacqueline Ryffel mit einer Packung Globuli.
Eines von 15'000 in Worb hergestellten Produkten: Jacqueline Ryffel mit einer Packung Globuli.
Adrian Moser

Da stimmen gleich mehrere Klischees zur Komplementärmedizin nicht. Geschäftsführerin Jacqueline Ryffel ist elegant angezogen, sie könnte auch als Versicherungsbrokerin durchgehen. Ein kleiner Pin an ihrem Blazer zeugt von ihrer Mitgliedschaft im Rotary-Club. Und in einer Management-Ausbildung an der Universität St. Gallen hat sich die studierte Pharmazeutin und Homöopathin das betriebswirtschaftliche Wissen geholt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.