1 Rappen pro Puppe – Undercover in Chinas Spielzeugfabriken

Die Geschenke schon besorgt? In vielen asiatischen Fabriken herrschen katastrophale Zustände – besonders in der Zeit vor Weihnachten.

Bis zu 175 Überstunden müssen Mitarbeiter in chinesischen Spielzeugfabriken leisten: Schlafende Arbeiterinnen in der Fabrik Wah Tung.<p class='credit'>(Bild: Solidar Suisse)</p>

Bis zu 175 Überstunden müssen Mitarbeiter in chinesischen Spielzeugfabriken leisten: Schlafende Arbeiterinnen in der Fabrik Wah Tung.

(Bild: Solidar Suisse)

Caroline Freigang@c_freigang

Die Puppe singt auf Knopfdruck, sie kann mit in die Badewanne, und das Highlight: Schüttelt man sie hin und her, glitzert ihre Schwanzflosse. Die Ariel-Figur von Disney dürfte dieses Jahr unter vielen Weihnachtsbäumen liegen. Weniger funkelnd sind die Bedingungen, unter denen das Spielzeug «Disney’s Princess Sing & Sparkle Ariel Doll» hergestellt wird.

Tages-Anzeiger

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt