Zum Hauptinhalt springen

Störung bei CS-Bancomaten behoben

An zahlreichen Bancomaten der Credit Suisse lief für rund drei Stunden nichts. Das Serverproblem konnte schliesslich behoben werden.

Zurzeit beeinträchtigt: Ein Bancomat der CS in Zürich. (Archivbild)
Zurzeit beeinträchtigt: Ein Bancomat der CS in Zürich. (Archivbild)
Keystone

Einige Geldautomaten der Credit Suisse waren heute von 12.10 bis 15.10 Uhr lahmgelegt. «Bei 30 bis 50 Prozent unserer 600 Bancomaten konnten keine Serviceleistungen bezogen werden», sagt Pressesprecherin Daniela Häsler gegenüber Redaktion Tamedia. Angaben über eine allfällige geographische Konzentration der Ausfälle konnte Häsler nicht machen.

Der Grund für die Störung sei ein Serverproblem gewesen. Konkret sei die Kommunikation zwischen den CS-Servern und der SIC Card Solutions, welche die Bancomaten bereibt, gestört gewesen. Die PIN-Codes der Kunden konnten so nicht mehr verifiziert, der Zugang zum Konto nicht hergestellt werden.

Nur CS betroffen

Das Problem betraf nur die Automaten der CS. Die Six Card Solutions, die für mehrere Geldinstitute die Bancomaten betreibt, hatte bereits zuvor bestätigt, dass ausser den CS-Automaten keine weiteren Maschinen betroffen waren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch