Zum Hauptinhalt springen

SMI klettert in die Höhe

Die Kraftakte der Regierungen weltweit tragen erste Früchte. Die europäischen Indizes legen zu, auch die meisten asiatischen Börsen drehen ins Plus.

An der Schweizer Börse kletterte der SMI heute Morgen zeitweise über 7 Prozent. Direkt nach Handelseröffnung notierte der Börsenindex bei 5691,64 Punkten und damit 6,4 Prozent höher. Sämtliche Valoren zeigten nach oben, die Finanztitel legten teilweise kräftig zu.

Deutliche Kursgewinne bei den Finanzwerten katapultierten auch den deutschen Aktienmarkt in die Höhe. In den ersten Handelsminuten schoss der Dax um 5,1 Prozent auf 4775 Zähler hoch und legte im Lauf des Vormittag noch weiter zu. Allerdings hatte er vergangene Woche auch mehr als 20 Prozent verloren.

Asiatische Börsen fester

Der MSCI-Index für die Börsen des Asien-Pazifik-Raums ohne Japan stieg nach Abschlägen von mehr als einem Fünftel in der vergangenen Woche am Montag um knapp 5 Prozent an. Der wichtigste Handelsplatz in Asien, Tokio, ist heute allerdings wegen eines Feiertags geschlossen.

Der Hongkonger Hang Seng legte 4,3 Prozent zu. Auch die Börse in Seoul, die am Freitag mit einem Zweijahrestief geschlossen hatte, notierte vier Prozent im Plus. Shanghai und Taiwan hingegen verloren mehr als 2 Prozent.

Die Staaten retten das Vertrauen

Beobachter führten am Montagmorgen die Kursgewinne auf das am Sonntag verabschiedete massive Stützungsprogramm der sieben führenden Industriestaaten (G7) sowie die Länder der Eurozone zurück. Sie hatten gemeinsame Aktionen zur Stabilisierung der Finanzmärkte vereinbart. Die Massnahmen sehen unter anderem staatliche Finanzspritzen und Bürgschaften in Milliardenhöhe vor.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch