Zum Hauptinhalt springen

Shell verkauft Australien-Geschäft an Vitol

Der britisch-niederländische Ölkonzern Shell veräussert in Down Under 870 Tankstellen und eine Raffinerie. Käufer ist der Rohstoffhändler Vito, der dafür 1,9 Milliarden Euro bezahlt.

Wechselt den Besitzer: Shell-Raffinerie Geelong nahe Meldbourne. (Archivbild)
Wechselt den Besitzer: Shell-Raffinerie Geelong nahe Meldbourne. (Archivbild)
Keystone

Der britisch-niederländische Ölkonzern Royal Dutch Shell verkauft Geschäftsbereiche in Australien im Wert von rund 1,9 Milliarden Euro. Käufer ist der niederländische Rohstoffhändler Vitol, der auch in Genf einen Sitz hat.

Das Geschäft umfasse den Verkauf von 870 Tankstellen sowie der Raffinerie in Geelong nahe Melbourne, teilte Shell am Freitag mit. Zudem trenne sich Shell von Geschäftsfeldern im Bitumen- und Chemikalienbereich.

Ebenfalls interessiert gezeigt hatten die Macquarie Group und die in Zug ansässige Glencore Xstrata.

SDA/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch