Zum Hauptinhalt springen

Schweiz dominiert den Uhrenmarkt

55 Prozent des weltweiten Umsatzes werden von Schweizer Firmen gemacht.

Smartwatches hin oder her – das grosse Geld wird die Branche auch weiterhin mit mechanischen Uhren verdienen. Während die teuerste Apple Watch rund 17 000 Franken kosten soll, beginnen bei vielen Schweizer Luxusuhrenmarken die Preise erst im fünfstelligen Bereich.

Nicolas Hayek hat mit der Swatch zwar bewiesen, dass auch günstige Batterieuhren in der Schweiz rentabel hergestellt werden können. Doch das grosse Geld macht die Schweizer Uhrenindustrie im gehobenen und im Luxussegment. Das zeigt der Blick auf die weltweiten Verkaufszahlen: Nur 2 Prozent der Uhren wurden in der Schweiz hergestellt – aber diese entsprechen rund 55 Prozent des globalen Uhrenumsatzes. Sprich: Der Durchschnittspreis der Schweizer Uhren ist deutlich höher als jener anderer Produktionsländer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.