Zum Hauptinhalt springen

Sawiris setzt alles auf eine Karte

Bis Ende Jahr sollen im Andermatter Tourismusresort 345 Millionen Franken verbaut sein. Im Jahr 2011 wurde das Verkaufsziel von 120 Millionen Franken deutlich verpasst.

Die raue Bergwelt Andermatts abbilden: Samih Sawiris im eigens hergerichteten Musterzimmer des Chedi-Hotels.
Die raue Bergwelt Andermatts abbilden: Samih Sawiris im eigens hergerichteten Musterzimmer des Chedi-Hotels.
Reuters

Ein Standard-Doppelzimmer im Luxus-Hotel The Chedi ist 52 Quadratmeter gross. Gestern zeigte der ägyptische Städtebauer Samih Sawiris den Medien das Interieur eines Musterzimmers. Es soll die raue Bergwelt Andermatts abbilden: Blockhüttenchic, massives Holz, Fell auf dem Bett, Cheminéefeuer und schwere Kerzenständer. Wer ab Dezember 2013 im Chedi absteigt, muss tief in die Tasche greifen: 500 bis 800 Franken wird eine Nacht laut Projektleiter Gérard Jenni kosten, «vergleichbar mit dem Dolder Grand in Zürich oder dem Victoria-Jungfrau in Interlaken».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.