Zum Hauptinhalt springen

Sawiris braucht eine frohe Botschaft

Der Absatz der vom ägyptischen Unternehmer Samih Sawiris geplanten Wohnungen in Andermatt stockt. Jetzt soll an einer Medienkonferenz die Erfolgsmeldung kommen, mehrere Villen seien verkauft.

Im Juni 2010 hatte das Wirtschaftsmagazin «Bilanz» Erfreuliches über Sawiris Tourismusprojekt Andermatt Swiss Alps zu berichten: Von den 120 Appartements im Luxus-Hotelkomplex The Chedi seien innert Wochen 24 verkauft worden. Dazu 9 der geplanten 490 Ferienwohnungen in der benachbarten Siedlung New Andermatt.

Ende Jahr kam dann der Dämpfer. Sawiris Mannschaft musste einen Etikettenschwindel einräumen: Unter «verkauft» hatte man auch jene Einheiten subsumiert, die lediglich reserviert worden waren. Der Makel: Reservationsverträge sind, obwohl in der Regel mit einer Anzahlung verbunden, für beide Seiten rechtlich nicht verbindlich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.