Zum Hauptinhalt springen

Richemont teilt sich auf

Der Mutterkonzern von Cartier, Montblanc und IWC teilt sich in ein reines Luxusgüterunternehmen und eine Investmentgesellschaft auf.

Die Aktionäre haben heute an einer ausserordentlichen Generalversammlung der Aufspaltung zugestimmt. Die Compagnie Financiere Rupert als Hauptaktionärin und Vertreterin der Familie Rupert beteiligte sich gemäss den Angaben nicht an der Abstimmung.

Die Aufspaltung in den neuen Luxusgüterkonzern Richemont SA und das Investmentvehikel Reinet erfolgt gemäss Mitteilung formell am 20. Oktober. Vom 21. Oktober an werden die Aktien der neuen Richemont SA und der in Luxemburg domizilierten Reinet Investments SCA an der Schweizer beziehungsweise der Luxemburger Börse gehandelt.

AP/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch