Zum Hauptinhalt springen

Regnerischer Sommer sorgt für Rekordernten

Viele Schweizer Bauern erwarten Rekordernten, die Konsumenten dürfen sich auf fallende Obstpreise freuen. Doch es gibt auch Verlierer.

Eine Rekordsaison steht bevor: Kirschernte auf dem Rüschenhof in Zug. (Archivbild)
Eine Rekordsaison steht bevor: Kirschernte auf dem Rüschenhof in Zug. (Archivbild)
Keystone
Die Kirschbauern werden 2014 laut Schätzungen mehr als doppelt so viel ernten wie im Vorjahr. (Archivbild)
Die Kirschbauern werden 2014 laut Schätzungen mehr als doppelt so viel ernten wie im Vorjahr. (Archivbild)
Keystone
Die Weizenbauern verlieren etwa 15 Franken je 100 Kilogramm – ein Weizenfeld in der Westschweiz. (Archivbild)
Die Weizenbauern verlieren etwa 15 Franken je 100 Kilogramm – ein Weizenfeld in der Westschweiz. (Archivbild)
Keystone
1 / 7

Noch nie ist die Kirschernte in der Schweiz so üppig ausgefallen wie dieses Jahr: 3400 Tonnen Kirschen haben die Bauern schon gepflückt, das sind laut dem Landwirtschaftlichen Informationsdienst (LID) mehr als doppelt so viele wie zur selben Zeit im Vorjahr. Hans Rüssli, Mediensprecher des Schweizerischen Bauernverbandes, spricht von «Rekordzahlen», und zwar nicht nur bei der Kirschernte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.