Zum Hauptinhalt springen

Rasche Hilfe für US-Banken

Die US-Regierung will neun Grossbanken noch in dieser Woche eine Finanzspritze von 125 Milliarden Dollar gewähren.

Manhattan: Ist das die Rettung für das Finanzzentrum der Welt?
Manhattan: Ist das die Rettung für das Finanzzentrum der Welt?
Keystone

Das Geld könne in dieser Woche freigegeben werden, sagte ein Vertreter des US-Finanzministeriums im Fernsehsender CNBC. Die neun Banken bekommen demnach die Hälfte der 250 Milliarden Dollar, die die Vereinigten Staaten im Rahmen ihres Mitte Oktober vorgestellten Rettungspakets Banken zur Verfügung stellen wollen. Die verbleibenden 125 Milliarden Dollar gehen an kleinere Geldinstitute.

Zu den begünstigten Banken gehören die Citigroup, JPMorgan Chase, die Bank of America, Goldman Sachs, Morgan Stanley, Wells Fargo, die Bank of New York Mellon, State Street sowie Merill Lynch. Nach Angaben des Finanzministeriums sei auch schon über die Finanzhilfen für eine Reihe anderer Geldhäuser eine vorläufige Einigkeit erzielt worden.

SDA/cpm

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch