Zum Hauptinhalt springen

Quickline wächst dank Internet und Telefonie

Der Kabelnetzbetreiber aus Nidau verliert Fernsehkunden an die Swisscom. Der Gesamtumsatz wächst trotzdem deutlich.

Quickline konnte die Zahl der Internet- und Telefoniekunden deutlich steigern (Symbolbild).
Quickline konnte die Zahl der Internet- und Telefoniekunden deutlich steigern (Symbolbild).
Keystone

Quickline ist nach UPC der zweitgrösste Anbieter von Kabelfernsehdiensten in der Schweiz. Das Unternehmen verfügt über eigene Fernsehnetze und bedient gleichzeitig Partnernetze von Gemeinden und Regionsverbünden mit dem Fernsehsignal.

Die Quickline-Gruppe ist in früheren Jahren stark gewachsen, weil immer neue Kabelnetze hinzugekommen sind. Im vergangenen Jahr ist dieser Trend gebrochen worden. Erstens hat Quickline keine neuen Netze akquirieren können und zweitens ist ein Prozent der Fernsehkunden abgewandert: Ende 2015 hatte der Quickline-Verbund deshalb nur noch 362'300 TV-Kunden statt wie ein Jahr zuvor 368'000.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.