Zum Hauptinhalt springen

Postfinance steigert Gewinn um 37 Prozent

Postfinance befindet sich weiter auf Erfolgskurs. Im ersten Halbjahr 2010 hat die Bank der Post 274 Millionen Franken Gewinn gemacht. Es wurden tausende neuer Konten eröffnet.

Postfinance dürfte das Vorjahresergebnis übertreffen: Konzern-Chef Jürg Bucher.
Postfinance dürfte das Vorjahresergebnis übertreffen: Konzern-Chef Jürg Bucher.
Keystone

Das sind 37 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode. Es sind wiederum viele neue Kunden zur Postfinance geströmt: In den ersten sechs Monaten sind 53'000 Neukunden zur Postfinance gestossen, wie diese am Donnerstag mitteilte. Es seien insgesamt 87'000 neue Konten eröffnet worden. Dadurch stiegen die verwalteten Kundengelder um 8,3 Milliarden Franken gegenüber 2009.

Für die Zukunft zeigt sich Postfinance-Chef Jürg Bucher im Communiqué zuversichtlich: «Trotz der weiterhin unsicheren Lage an den internationalen Finanzmärkten dürfte Postfinance das Vorjahresergebnis übertreffen.» Ende 2009 hatte Postfinance 448 Millionen Franken Gewinn geschrieben.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch