Zum Hauptinhalt springen

Postfinance setzt auf das Handy

Die Post-Tochter will 2015 eine eigene Bezahllösung für Smartphones lancieren.

Die Postfinance will eine eigene Smartphone-App anbieten, mit der man beispielsweise im Supermarkt bezahlen kann.
Die Postfinance will eine eigene Smartphone-App anbieten, mit der man beispielsweise im Supermarkt bezahlen kann.
Alessandro Della Bella (Keystone)

Im Laden nicht mehr mit Bar- oder Plastikgeld bezahlen, sondern mit dem Smartphone. In diesem Zukunftsgeschäft will auch die Postfinance mitmischen. Gestern hat die Post-Tochter bekannt gegeben, dass sie nächstes Jahr eine eigene Bezahllösung für das Handy auf den Markt bringen wird. Twint soll es heissen und nicht nur für Kunden der Postfinance offen sein. Das ist laut Twint-Geschäftsführer Thierry Kneissler möglich, weil alle User vor dem Gebrauch Geld ins virtuelle Portemonnaie laden. So steht das Angebot auch Personen zur Verfügung, die keine Kreditkarte besitzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.