Zum Hauptinhalt springen

Post wirbt für Werbung in Briefkästen – trotz Stopp-Klebern

Die Aktion verärgert Kunden und Konsumentenschützer. Letztere sprechen von «billiger Bestechung».

Die Post möchte mit ihrer Aktion die Bastion der Werbungsverweigerer knacken.
Die Post möchte mit ihrer Aktion die Bastion der Werbungsverweigerer knacken.
Keystone

Markus Ammann* wunderte sich nicht schlecht. Letzte Woche lag ein Brief der Post in seinem Briefkasten, in dem sie für Direktwerbung wirbt. Beigefügt war ein Kleber für seinen Briefkasten mit der Aufschrift: «Werbung? Ok!». Dabei prangt an Ammanns Briefkasten klar und deutlich bereits die gegenteilige Botschaft: «Werbung nein danke!». Ammann ist empört.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.